entwickeln trainieren modellieren realisieren lernen ausatmen



Sie wollen Löwenkräfte entwickeln? Sensibiliserung durch Wahrnehmung

Für die bewusste Wahrnehmung unserer Welt sind unsere Sinne zuständig: die fünf, in der klassischen Malerei immer wieder dargestellten Sinne des Sehens, Hörens, Riechens, Schmeckens und Fühlens, daneben aber auch die oft weniger beachteten wie der Sinn für Temperatur, Gleichgewicht, Körperhaltung, der Schmerzsinn - und vielleicht noch weitere mehr.

Von Natur aus ist die Wahrnehmung jedes Menschen auf bestimmte Reize trainiert und dadurch sensibilisiert worden. Deshalb findet man bei den Architekten meist Menschen, deren visuelle Wahrnehmung überdurchschnittlich trainiert ist, während bei den Komponisten die auditive, bei den Köchen die gustatorische, bei den Tänzern die kinästhetische und bei den Detektiven eher die olfaktorische (lat. olfactus=Geruch) Wahrnehmung stärker ausgeprägt ist.

Tatsächlich bieten uns die Sinne zu jedem Zeitpunkt eine Vielzahl von Information an: über das Surren des Computers, unsere Körperhaltung, den Druck der Tischplatte, das Streichen der Luft entlang der Nase, den Duft des Kaffees im Becher... Unzähliges, dem wir aber meist – mit diesem oder jenem beschäftigt – keine Beachtung schenken.

So entgehen uns oft Informationen, die wichtig wären, um eine Situation optimal zu begreifen oder in ihr optimal zu reagieren. Welchen Tonfall nimmt die Stimme eines Gesprächspartners an? Wie ändert sich seine Mimik, seine Gesten? Was tut sich sonst im Raum? Wer hört zu, wer räuspert sich unruhig? Welches Bauchgefühl erzeugt ein Vorschlag eigentlich in uns selbst?

Grundsätzlich sind alle Sinne trainierbar. So kann ein Fussballer, der seine visuelle Wahrnehmungsfähigkeit erweitert, das Tor zielsicherer treffen und ein Arzt lernt, seinem Patienten die Krankheit vom Gesicht abzulesen.






MESAIK Coach: "Riechen Sie den Erfolg?
Sehen Sie Ihr Ziel klar vor Augen?
Hören Sie das Gras wachsen?
Spüren Sie wie Ihr Gegenüber denkt?

- Im Mesaik Training trainieren Sie, Ihre Wahrnehmungen schneller und tiefer zu analysieren und sie effektiver für Entscheidungen zu nutzen.

- Sie trainieren, Ihre Wahrnehmungsfähigkeit zu erweitern. Die menschlichen Sinnesorgane und das Gehirn sind nicht etwa wie bei Computerprogrammen über fixe Schnittstellen verbunden. Sondern sie sind flexibel und veränderbar. Ungefähr wie eine Pflanze dort mehr Wurzeln bildet, wo sie auf Wasser stösst, wächst auch Ihr Hirn mehr in den Bereichen, die gereizt und trainiert werden.

- Sie üben, aktiv mit allen Sinnen Ihre Umgebung wahrzunehmen. Und zwar bei Bedarf so automatisch, dass Sie es in wichtigen Situationen nicht einfach vergessen. Das hat positive Auswirkungen weit über die Wahrnehmung der Welt hinaus: Denn es lässt Sie jederzeit aufmerksam sein, auf und für die Umwelt, sich selbst und Ihre Tätigkeit in ihr. Sie schulen sich – statt nur im low energy Bereich zu funktionieren – 'ganz Ohr' zu sein, ganz aufmerksam zu sein. Sie sind voll da und wirken damit gleichzeitig auf Ihr Umfeld zurück."




©2013 MESAIK.com Zürich. All Rights Reserved ♦ Impressum ♦ Kontakt